Sponsoring
LECHNER RACING

Zwei Welten, ein Ziel: Maximale Performance

Ob Börsenparkett oder Rennstrecke - Schnelligkeit und Performance entscheiden in beiden Welten über Erfolg oder Misserfolg.

Das Traditionsunternehmen Lechner Racing verfügt über knapp 40 Jahre Motorsport-Erfahrung, unzählige Siege und Meisterschafts-Titel im internationalen Motorsport, allen voran im Porsche Supercup, dem schnellsten Markenpokal der Welt im Vorfeld der Formel 1. ARTS Asset Management ist ein Unternehmen mit Sitz in Wien und St. Pölten, das seit 2003 mit seinem technischen Handelssystem Investmentfonds im Gesamtwert von ca. 2,5 Milliarden Euro verwaltet, neun Mal in Folge bester heimischer Dachfonds-Manager und Gewinner von mehr als 300 internationalen Awards und Auszeichnungen. Beide Unternehmen sind führend in ihren jeweiligen Bereichen - und arbeiten seit 2014 Hand in Hand für ein gemeinsames Ziel: maximale Performance.

"Die Finanzwirtschaft und der Motorsport zeigen erstaunliche Ähnlichkeiten: Das Sammeln, Analysieren und Auswerten hochkomplexer Daten entscheidet maßgeblich über den Erfolg. Am Rennwagen bestimmen die Telemetrie-Daten über das perfekte Fahrwerks-Setup, im Fondmanagement ist die Interpretation von Kursdaten der Schlüssel zum Erfolg", so Mag. Leo Willert, Geschäftsführer und Head of Trading bei ARTS. "Die Zielsetzung ist in beiden Bereichen ident: maximale Performance. Und über die lässt sich bekanntlich nicht diskutieren."

"Die erfolgreiche Datenauswertung hat im Motorsport in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit ARTS einen Partner gefunden haben, der nicht nur unsere Philosophie teilt, sondern auch absoluter Experte für die Analyse und Auswertung enorm großer und komplexer Datenmengen ist", so Robert Lechner, gemeinsam mit seinem Bruder Walter Lechner jun. Besitzer der Lechner Racing GmbH. "Ob Rennstrecke oder Börsenparkett - in beiden Fällen lässt sich die eigene Performance anhand der Ergebnisse absolut objektiv nachvollziehen. Wir arbeiten ja bereits seit einiger Zeit zusammen, der Wissenstransfer wird es unseren Ingenieuren und Technikern ermöglichen, unsere Erfahrungen bei Testfahrten besser und schneller umzusetzen und unsere maximale Performance zu steigern um weitere Rennerfolge und Meistertitel im immer härteren Wettbewerb zu erreichen."